Experten diskutieren an der RWTH über die Zukunft der Elektromobilität

Aachen. Vorab: Es war ein launiger Abend. Dabei stand ein ernstes und hochaktuelles Thema zur Debatte. Hängt von der Elektromobilität das Wohl und Wehe der Energiewende ab? Damit beschäftigte sich am Mittwoch eine von Armin Schnettler, Leiter des Instituts für Hochspannungstechnik an der RWTH Aachen, moderierte Expertenrunde.

Dass die Veranstaltung nicht zu einer trockenen, nur um technische Details kreisenden Diskussion wurde, lag vor allem an einem der drei Gäste – an Günther Schuh.

Schuh, Direktor des Werkzeugmaschinenlabors an der RWTH sowie Vater der Elektrofahrzeuge Streetscooter und e.Go Life, ist ein Ingenieur mit hohem Selbstdarstellungsvermögen und großer Entertainqualität. Gewohnt wortgewaltig stellte er fest: Reine Elektroautos werden auch künftig nur eine Marktchance haben, wenn sie als Kurzstreckenfahrzeuge für den Verkehr in Ballungsräumen ausgelegt sind.

 

Link: Aachener Zeitung