wallstreet:online: E-Auto-Professor Schuh vergleicht seinen e.GO-Volksstromer mit dem Porsche 911

Die e.GO Mobile AG produziert nach eigenen Angaben Deutschlands kostengünstigstes Elektroauto für den Kurzstreckenverkehr. wallstreet:online sprach mit Professor Günther Schuh, Gründer und CEO des Aachener Start-ups für E-Autos. Dabei kam heraus, dass sich der Professor einen e.GO-Börsengang perspektivisch vorstellen kann.

wallstreet:online: Mit dem e.GO Life 20 bieten Sie einen vollelektrischen Kleinwagen für rund 16.000 Euro (vor Kaufprämie) an. Wie schaffen Sie es, so kostengünstig zu produzieren?

Günther Schuh: Der e.GO Life 20 kostet mittlerweile in Deutschland 17.900 Euro, weil wir zusätzliche Freigaben bezahlen und den Eigenanteil an der Umweltprämie kompensieren müssen. Er ist dennoch der günstigste E-Pkw in Deutschland. Es braucht viele technologische Innovationen, um ein E-Auto so günstig herstellen zu können. Der werkzeugarm zu fertigende Aluminium-Profil-Spaceframe schafft die Möglichkeit, das Fahrzeug von innen nach außen effizient montieren zu können. Zusammen mit der relativ kleinen Batterie und dem Verzicht auf eine Lackierung durch eine eingefärbte Kunststoffaußenhaut wird der e.GO Life extrem kostengünstig und gleichzeitig besonders langlebig.

[...]

wallstreet:online: Leichte und kleine Elektroautos wie der e.GO Life sind nicht nur für den Geldbeutel des Kunden gut, sondern haben auch eine deutlich bessere Ökobilanz als ein Tesla Model S mit einem Leergewicht von zwei Tonnen. Welche Rolle spielt der Umwelt- und Klimaschutz in Ihrem Unternehmen?

Günther Schuh: Wir wollen die umweltfreundlichsten und gleichzeitig wirtschaftlichsten Autos überhaupt herstellen. Das ist uns mit dem e.GO Life schon weitgehend gelungen. Wir streben eine Rekordlebensdauer des Autos von 50 Jahren an, indem unser Aluminium-Profil-Spaceframe weder ernsthaft korrodieren kann, noch über Zeit "weich" wird. Der elektrische Powertrain ist fast verschleißfrei und die Kunststoff-Außenhaut unempfindlich. Bei Bedarf oder nach Unfällen kann sie leicht ausgetauscht werden. Dadurch wird der Restwert des e.GO Life auch besonders hoch sein. Die bewusst kleine Batterie wird während des Einsatzes im e.GO Life besonders intensiv genutzt und zum Ende der Garantiezeit von acht Jahren einem Second Life im stationären Betrieb von Solaranlagen zugeführt.
 

 

Link: wallstreet:online