About e.GO

e.GO Mobile AG was founded in 2015 by Prof. Dr. Günther Schuh as a manufacturer of electric vehicles. On the RWTH Aachen campus, the 300 employees so far not only benefit from the pioneering project StreetScooter, they also use the unique network of the campus with its research facilities and approx. 360 technology companies. Agile teams are working on various cost-effective and customer-oriented electric vehicles for short-distance traffic. For series production, e.GO Mobile AG is currently putting its new Industrie 4.0 plant in Aachen Rothe Erde into operation.

Team

Board

Prof. Dr. Günther Schuh, CEO

Dr. Stefan Rudolf, CTO

Theodor Determann, CFO

Ariane Martini, CHRO

Team

Die Entwicklung

Moderne Produktentwicklung in Rekordzeit



  • 2019
  • Am 09. Mai 2019 begann die e.GO Mobile AG mit der Auslieferung des Elektroautos e.GO Life am Produktionsstandort in Aachen. Die ersten Serienfahrzeuge nahmen Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, der Oberbürgermeister der Stadt Aachen Marcel Philipp sowie der Rektor der RWTH Aachen University Prof. Dr. Ulrich Rüdiger entgegen.



  • 2018
  • Am 13. Juli 2018 eröffneten Armin Laschet (Ministerpräsident, Land Nordrhein-Westfalen), Marcel Philipp (Oberbürgermeister, Stadt Aachen) und Professor Günther Schuh (CEO, e.GO Mobile AG) feierlich vor über 200 Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik das erste Werk der e.GO Mobile AG am Standort Aachen Rothe Erde. 



  • 2017
  • Der neue e.GO Life wird als Elektroauto der Kleinwagenklasse in seinem finalen Design erstmalig auf der CeBIT Messe in Hannover präsentiert. e.GO wird den Life in seiner Industrie 4.0 Fabrik in Aachen Rothe Erde in Serie produzieren.



  • 2016
  • Die e.GO Mobile AG gründet gemeinsam mit industriellen Partnern die praxisnahe Forschungs- und Demonstrationsplattform – das European 4.0 Transformation Center – auf dem RWTH Aachen Campus. Die Robert Bosch GmbH und die e.GO Mobile AG unterzeichnen einen umfassenden Kooperationsvertrag über e-Mobility Services. Bosch GmbH ist bereits der Lieferant Antriebsstrangs und bietet sukzessive über den „Bosch Car Service“-Partner Serviceleistungen an.



  • 2015
  • Im April wird die e.GO Mobile als Aktiengesellschaft gegründet. Mit Hochdruck arbeitet das junge Team an zahlreichen, innovativen Ansätzen zur Realisation eines neuen Elektroautos. Internet of Production im Netzwerk und die Optimierung mit Hilfe des digitalen Schattens im Rahmen von Industrie 4.0 sorgt für schnelle Entwicklungsfortschritte.

    Das erste fahrende Chassis des e.GO Life wird erprobt.



  • 2014
  • Nach dem erfolgreichen Verkauf der StreetScooter GmbH mit ihrem auf den Kunden angepassten Elektrotransporter an die Deutsche Post DHL, sammelt das Team um Professor Schuh weiter wertvolle Erkenntnisse beim Bau eines Elektro PKWs.

    Die Idee zur Neugründung der e.GO Mobile AG, die nun die Entwicklung eines Elektro-Stadtautos für die Serienproduktion anstrebt, ist geboren.





Sponsoring

e.GO Mobile Commitment: Regional And Sporty

As an Aachen start-up, e.GO Mobile AG is committed to the Aachen region, particularly with regards to sports. Our company has been a co-sponsor and supporter of Aachen’s volleyball Bundesliga team ‘Ladies in Black‘ since the 2015/2016 season.

The Ladies in Black are one of Aachen’s key icons: Likeable, ambitious and successful – making them a perfect fit for the e.GO Life.

 

President Macron was awarded the Aachen Charlemagne Prize

French President Emmanuel Macron accepted the Charlemagne Prize in 2018 on the 10th  of May 2018. Mayor Marcel Philipp and the Chairman of the Board of Directors of the Association for the Presentation of the International Charlemagne Prize to Aachen, Dr. Jürgen Linden, solemnly handed the award to Emmanuel Macron. Among the numerous guests was also Chancellor Angela Merkel.

The award ceremony, at which Emmanuel Macron was honored for his impulses for the unity of Europe, took place in the Coronation Hall of the Aachen Town Hall. Speaking to the guests, the Charlemagne Prize winner said: "I am looking forward to Europe with great enthusiasm. We share a history and now we need the mutual conversations, discussions and emotions."